Einzelhandelsentwicklung und Citymanagement



Leerstände und die damit einhergehende Vernachlässigung des Umfeldes stellen in den Haupteinkaufsbereichen, aber auch in den Wohngebieten vieler Städte, ein großes Problem dar. Ein vorausschauendes Citymanagement ist an dieser Stelle gefragt, um die Attraktivität der Innenstädte zu fördern und zu erhalten.

Städteplaner, aber auch Makler und Investoren brauchen dazu in erster Linie aktuelle Daten und Fakten in übersichtlicher Form.

Einzelhandels-Informations-System (EIS)



In Gelsenkirchen werden diese Daten über das von der gkd-el entwickelte Einzelhandels-Informations-System (EIS) geliefert. Mit Hilfe einer webbasierten Datenbank werden systematisch die Einzelhandelsstrukturen (z.B. Branche, Eigentümer, Nutzungsdaten usw.) und damit letztendlich auch die Leerstände im gesamten Stadtgebiet, insbesondere jedoch im Citybereich, gemanaged. Mit dem von der GeoDok GmbH realisierten Kartendienst EIS-MAP werden die wirtschaftlichen Zusammenhänge visualisiert, indem geografische Daten und mit ausgewählten Merkmalen, wie etwa Lage im Stadtgebiet, Nutzungsart, Verkaufsfläche, Schaufensterfläche etc. zusammengebracht werden.

Das EIS wird damit die Grundlage für das gezielte Angehen von Maßnahmen zur positiven Einzelhandelsentwicklung und für die Kontaktaufnahme mit den Eigentümern und Interessenten.

 

Produkt - News



blis-online jetzt auch als technische Basis für

 

GERMAN.SITE wurde technisch auf die Basis von blis-online umgestellt, womit blis-online nun den Landesstandard darstellt.